Startseite

Der Rhein

... hat die Entwicklung von Poll schon immer mit beeinflusst hat!

Die Menschen mussten schon immer mit den Fluss leben, gleich ob im positiven oder im negativen Sinne. Sie müssten bis zum Dammbau die Hochwasser ertragen, konnten aber auch den fruchtbaren Boden des Ufers nutzen. In alter Zeit war der Fluss auch Erwerbsquelle. Der Ort lebte zum Teil auch vom Fischfang.

Der Rhein ist einer der wichtigsten Flüsse in Europa, mit insgesamt sechs Anliegerstaaten. Er ist Teil der Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Frankreich, Deutschland und der Niederlande. Mit seiner Länge von 1.233 km ist er der längste Nordseezufluss und eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Rund 883 Km des Rheins sind für die Großschifffahrt nutzbar.

Lange Zeit, wurde durch einen Zahlendreher, die Länge des Rheines mit 1.320 KM in fast allen Lexika angegeben. Auf diesen Fehler stieß der Biologe Bruno Kreme, der eigentlich nur die Ökologie des Flusses erfassen wollte. Einblicke in die Historie der Rheinvermessung zeigen, dass vor 100 Jahren die korrekte Länge durchaus bekannt war und offenbar 1932 ein merkwürdiger Fehler passiert ist. Es kam zu einem "Zahlendreher", aus 1230 Kilometer wurden 1320 Km. Da man sich oft auf das geschriebene Wort verlässt, wurde ab "sofort" die neue Zahl publiziert. Richtig ist: Der Rhein hat eine Länge von 1.233 Km.














|| © k-poll.de & koeln-poll.info 2004 - 2020 || Zuletzt aktualisiert am 02.01.2020 || || Seitenanfang ||